Kombi-Schulung 2019

KombiLatein 19 7501236Sergey Tatarenko„Die Wertungskriterien sind miteinander verbunden“, sagt Sergey Tatarenko. „Ohne richtigen Bewegungsablauf gibt es keine richtige Rhythmik.

Und die Musik ist der Grund, warum wir überhaupt tanzen.“ Der 32-jährige ehemalige Tanzprofi gestaltete den Lateintag der diesjährigen Top-Kombi-Schulung für Wertungsrichter und Trainer im HATV. Er jonglierte dabei mit eigener Präsentation, dem visuellen Eindruck über HATV-Demopaar Fynn Rumberg/Jill Guse und der Bewegungserfahrung seines Auditoriums.


KombiLatein 19 7501226Das Auditorium in Aktion - "Persönliche Erfahrung macht die Wertung einfacher", sagt Sergey Tatarenko„Die eigene Bewegungserfahrung hilft, gute Bewegung zu erkennen“, meint er und rief deshalb immer wieder zum mitmachen und ausprobieren auf. „Und die persönliche Erfahrung macht die Wertung einfacher“, setzt er noch hinzu.


Durch den kurzzeitigen krankheitsbedingten Ausfall eines Referenten mussten Lehrwartin Tanja Fürmeyer und Sportwartin Birgit Blaschke kurzfristig umdisponieren. Tatarenko übernahm den gesamten Samstag, der Standard-Sonntag wurde von Steffen Zoglauer gestaltet. Die Kaderpaare, ursprünglich vom HATV zu jeweils einer Lecture eingeladen, wurden kurzfristig informiert und statt dessen zur Teilnahme an der Kombi-Schulung dazugeladen.

Für das nächste Jahr wird der Schulungsaufbau noch einmal überarbeitet, für die Top-Kombi-Schulung 9 2020 gibt es dann ein neues Konzept.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.