Lasst die Zipfelmütze kreisen

Kader2 2Dankeschön der Kaderpaare an die Organisatorin: Sportwartin Birgit Blaschke

Super gut, kritisierend, erklärend, zeigend und motivierend - ein paar der Begriffe, die die Kaderpaare des HATV nach dem zweiten diesjährigen Kadertraining mit Oliver Kästle einfielen.

Diesmal stand der Top-Trainer alleine vor den Hamburger Paaren, denn Sybill Daute musste kurzfristig erkrankt absagen. Doch das machte Oliver Kästle eindeutig keine Probleme. Zwei Tage bearbeitete er mit den Landeskadern I und II und dem Seniorenkader vor allem Basics und Semibasics von Anfang bis Ende und zog am Ende das Fazit: "Besser schlecht". Klingt negativ, wurde aber von den Paaren als als motivierend empfunden: Besser, aber immer noch viel zu tun!

Hier eine Auswahl von Olivers Sprüchen aus zwei Tagen, die den Paaren auf Rückfrage am eindringlichsten im Kopf blieben und häufig genannt wurden:

Kader2 1Die Kader I und II diesmal in einer Gruppe."Lasst die Zipfelmützen kreisen" - nutzt das Kopfgewicht. "Mein Mann hat sich ungewohnterweise bewegt." "Wichtig ist immer, welches Klötzchen überholt" - in welchem Verhältnis zueinander bewegen sich die Körperteile? "Ihr müsst den Kopf über den Fuß setzen." "Ihr redet zuviel, das bringt doch eh nichts." "Was er da macht, sieht nach Materialtest aus." "Da zeigt sich, ob du alt bist oder noch verbesserungsfähig!" "Ist das allen klar? Hmmm" - mit einem skeptischen Blick in die Runde. "Der Herr hat immer nehmende Arme, die Dame hat immer gebende Arme." "Schon in der Bibel steht 'man soll die Wurzel allen Übels ausreißen' aber ohne Arme ist es ja auch blöd."

Die Stimmen der Kaderpaare waren sich in einem einig: Das Wochenende hat sich wieder gelohnt. Viele Techniken sind zwar in der Theorie bekannt, aber die Wiederholung und auch den einen oder anderen Aha-Effekt waren den Einsatz wert. Das Aufarbeiten der grundsätzlich unterschiedlichen Formen der Tänze hat ebenfalls vielen gefallen. Besonders die Tänzer des Seniorenkaders hoben noch einmal hervor, dass sie sich über die Organisation des Kadertrainings auch für sie besonders freuen. Und das Oliver Kästle es schaffte, zwar anspruchsvolles aber körperlich leistbares Training auch für diese Gruppe anzubieten.

Kader2 3Der Seniorenkader freute sich auch über 2 Tage mit Oliver Kästle.Das die Stimmung besonders gut war, merkte auch Sportwartin Birgit Blaschke, die wie immer den Kader organisierte. Denn die Paare taten sich zusammen und überraschten Birgit mit einem großen Blumenstrauß als Dank.

Auch für das Fazit gibt es ein paar Zitate: "Obwohl man deutlich merkt , dass man noch lange nicht so viel kann, wie man immer denkt, geht man motiviert aus dem Saal. Was negatives gibt es nicht zu berichten" und "absolutes SUPERTRAINING mit Oliver - DANKE HATV!"

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen